logo ms blau 50pixel hoch
Bundesimmobilien bima logo

Stadt Münster

Die kreisfreie Stadt Münster liegt inmitten der münsterländischen Parklandschaft und ist mit ihren inzwischen über 300.000 Einwohnern eine moderne, dennoch traditionsbewusste Stadt sowie Oberzentrum der Region. Die Universitätsstadt bietet eine umfassende Versorgung im wirtschaftlichen und kulturellen Bereich wie auch im Bildungswesen.

Münster ist für die historische Altstadt mit Prinzipalmarkt, Dom, Erbdrostenhof und Fürstbischhöflichem Schloss bekannt. Im Friedenssaal des historischen Rathauses am Prinzipalmarkt wurde der Westfälische Frieden ausgehandelt und im Jahr 1648 der Friede von Münster geschlossen. Zahlreiche weitere architektonische Meisterwerke historischer Baukunst runden das Bild von Münster ab.

Eine Vielzahl von Auszeichnungen wie z.B. der LivCom Award 2004 als „Lebenswerteste Stadt der Welt“ oder der European Energy Award in Gold 2005 schmücken Münster. Zudem ist Münster als Fahrradhauptstadt Deutschlands bekannt und mehrfach vom BUND und vom ADFC zur fahrradfreundlichsten Stadt Deutschlands gekürt worden.

Infrastruktur

Münster liegt im Herzen von Westfalen inmitten des Städtedreiecks der niederländischen Stadt Enschede im Nordwesten (ca. 65 km), Osnabrück im Nordosten (ca. 50 km) und Dortmund im Süden (ca. 60 km). Über Autobahn und Schiene sind sowohl die Nordsee als auch das Ruhrgebiet schnell zu erreichen.

Verkehrsanbindungen

  • Autobahnen A 1 und A 43
  • Bundesstraßen B 51, B 54 und B 219
  • Bahnstrecke Ruhrgebiet – Bremen/Hamburg
  • Flughafen Münster/Osnabrück (ca. 25 min)
  • Flughafen Dortmund (ca. 40 min)
  • Dortmund-Ems-Kanal

 Wirtschaftsstandort

Die Metropole des Münsterlandes ist Standort vieler Behörden, Versicherungsunternehmen und Banken. Bedeutende Industrieunternehmen wie BASF Coatings, Hengst Filterwerke, Brillux und Westfalen AG haben in Münster ihren Sitz. Innovative Zentren für Forschungs- und Technologietransfer wie das Max-Planck-Institut, das Leibnitz-Institut und das Zentrum für Nanotechnologie (CeNTech) zeichnen den Wirtschaftsstandort Münster aus.

Münster hat für den Arbeitsmarkt des Münsterlandes eine herausragende Bedeutung. Die Arbeitslosenzahl liegt (mit aktuell 5,9 %) unter dem Bundes- und Landesdurchschnitt. Die Zahl der Einpendler ist deutlich höher als die Zahl der Auspendler.

Bildung und Schule

Als drittgrößte Universitätsstadt des Landes studieren in Münster rd. 50.000 Studenten an verschiedenen Hochschulen wie der Westfälischen Wilhelms-Universität, der Fachhochschule Münster oder der Kunstakademie. Über 90 Schulen mit rd. 33.000 Schülern runden das Bildungsangebot in Münster ab.

Freizeit und Erholung

Eine Vielzahl an ausgedehnten Grün- und Wasseranlagen bieten gute Erholungsmöglichkeiten. Der nahe dem Stadtzentrum gelegene Aasee lädt zum Ausspannen, Joggen und Spazierengehen ein. Auch Segeln und Tretbootfahren sind auf dem Aasee möglich. Mit der auf dem Aasee verkehrenden „Solaris“, einem allein durch Sonnenenergie angetriebenen Boot, kann der Allwetterzoo auf umweltfreundliche Art und Weise erreicht werden. Weitere Naherholungsgebiete sind die nördlich von Münster gelegenen Rieselfelder, die ein Europäisches Vogelschutz- und Naturschutzgebiet beherbergen, der das Stadtgebiet durchquerende Dortmund-Ems-Kanal und der Hiltruper See im Süden der Stadt.

Das Münsterland ist für seine Vielzahl an Wasserburgen und Schlössern bekannt. Neben dem Münsteraner Schloss seien hier das Schloss Nordkirchen, das auch als „Westfälisches Versailles“ bezeichnet wird, die Burg Hülshoff in Münster-Roxel und das Haus Rüschhaus in Münster-Nienberge, in dem die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff wohnte, genannt.

logo_muenster_stadtentwicklung
Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung
Tel.
+49(0) 251 492-6101
Fax
+49(0) 251 492-7732
Anschrift
Albersloher Weg 3
48155 Münster